US-Professor Noam Chomsky: Beispiellose Zensur im Westen

Der US-Professor Noam Chomsky, der als einer der profiliertesten Linguisten der Gegenwart gilt, hat in einem Interview mit der „Massachusetts Peace Action“ die zunehmende Zensur in westlichen Medien scharf attackiert.

Er warf die Frage auf, warum es in einer angeblichen Demokratie nicht möglich ist, z.B. die Auffassung der anderen Seite im Ukraine-Konflikt zu erfahren und man deren Medien verbietet. Es sei „Wahnsinn“, dass die Äußerungen russ. Politiker in den USA striktester Zensur unterliegen. Chomsky äußerte sich u.a. wie folgt: „Die Sperrung russischer Quellen ist reiner Wahnsinn. Warum dürfen wir nicht wissen, was sie sagen? Warum bin ich gezwungen, auf der Website von Al Jazeera nach Aussagen des russischen Außenministers zu suchen? Wir müssen einfach wissen, was los ist.“

Chomsky wies darauf hin, dass die USA Informationen über die Lage in der Ukraine, die nicht mit der offiziellen Position Washingtons übereinstimmen, gänzlich unterdrücken. Russland werde beschuldigt, für eine globale Hungersnot verantwortlich zu sein, doch die Vorschläge des russischen Außenministers zur Lösung der Getreidekrise werde dem westlichen Publikum vorenthalten: „Die Zensur ist so stark, dass praktisch niemand in Amerika etwas über die aktuelle Entwicklung weiß, es sei denn, er besucht zu diesem Zweck eine marginale libertäre Website, auf der die Wahrheit zu finden ist“, so der US-Professor. „Eine solche Zensur und Unterdrückung habe ich noch nie erlebt“, so Chomsky. Wenn man dies anspricht, werde man sofort als Putin-Anhänger abgestempelt, der Zugeständnisse fordere.

In der Tat ist es auch in Deutschland mit der Meinungsfreiheit in Deutschland nicht mehr weit her. Über den täglichen Beschuss des Donbass durch ukrainische Truppen erfährt man in den westlichen Medien nichts. Gestern wurde bekannt, dass gegen die deutschsprachige Bloggerin Alina Lipp staatsanwaltschaftlich ermittelt wird. Die Bloggerin betreibt den Telegram-Kanal „Neues aus Russland“ und berichtet über den dauernden Beschuss dort. Gelder von ihrem deutschen Konto sind bereits „beschlagnahmt“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben