Menstruierende Männer? Gender-Politik immer irrer

Genügen öffentliche Toiletten für ein (nicht vorhandenes) „drittes Geschlecht„? Genügen Stellenanzeigen mit m/w/d-Formulierungen? Brauchen nicht auch Unternehmen neue Toiletten für das „dritte Geschlecht“? Was ist mit menstruierende Männer?

Das sind in unseren Tagen bedeutende Fragen, mit denen sich deutsche Politiker und Parteitage beschäftigen.

Die SPD Sachsen – inzwischen wohl um die 5%-Hürde ringend – beschäftigte sich auf ihrem Parteitag vor ca. 1 Woche mit einem ähnlich bedeutenden Thema: Ein Antrag der sächsischen SPD fordert zusätzliche Mülleimer in öffentlichen Herrentoiletten – für „menstruierende Männer“!

Demnach geht es bei den „menstruierende Männern“ um die „Anerkennung queerer Lebensrealitäten“. Denn Menschen, die eine vollständig weibliche Anatomie haben, könnten sich ja als Mann fühlen!!!

Statt sich um die soziale Frage zu kümmern, befindet sich die SPD auf einem guten Weg, sich wohl selbst abzuschaffen – und das ist in einem derartigen Zustand auch gut so!

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben