9/11: Bin Laden oder Putsch des Tiefen Staates? (1)

In einer Woche jähren sich die Anschläge auf das World Trade Center, das Pentagon und das Weiße Haus zum 20. Mal. Grund genug, sich in einigen Artikeln etwas näher mit diesen Anschlägen zu beschäftigen. So dienten die Anschläge als Rechtfertigung für die Kriege der USA und ihrer jeweiligen Komplizen u.a. gegen Afghanistan und den Irak und den „Krieg gegen den Terror“. Die NATO rief danach zum ersten Mal in ihrer Geschichte den Verteidigungsfall aus. Dieser wurde auch bis heute nicht zurückgenommen. D .h. die NATO-Staaten befinden sich offiziell seitdem im Krieg. Ohne Frage veränderte 9/11 die Welt.

Kritik nicht erwünscht

Jede Kritik an der offiziellen Version wird als „Verschwörungstheorie“ gebrandmarkt, doch ist die offizielle Version selbst eine nicht haltbare Verschwörungstheorie von „Osama und den 19 Räubern“: Die Fluglehrer der angeblichen Attentäter berichten, dass diese Männer nicht einmal in der Lage waren, eine zweimotorige Cessna zu steuern, doch sie sollen eine Boeing 767-200 zielgenau in ihr Ziel geflogen haben. Die Flugzeuge sollen sie mit Teppichmessern unter Kontrolle gebracht haben. Die angeblichen Terroristen bereiten sich nach der offiziellen Version einen Tag vor den Anschlägen nicht etwa mit Gebeten oder Dhikr auf ihre große letzte Mission vor, sondern trieben sich in einer Bar herum, um „leichten Mädchen“ Geld zuzustecken und verlieren dabei auch noch ihre Kreditkarten.

Sie legen dummerweise die ganze Zeit Spuren, um ihren Weg nachvollziehen zu können. Und der Hammer und kein Witz: Die Einschläge und Explosionen am WTC und dem Pentagon pulverisierten zwar Flugzeuge u. Teile der Gebäude, doch wie durch ein Wunder überlebten die Reisepässe. Susan Ginsberg von der 9/11 Commission-Report erklärte bei einer Anhörung am 26.1.2004: „Vier Reisepässe der Entführer blieben ganz oder in Teilen erhalten. Zwei wurden an der Absturzstelle des United-Airlines-Flugs 93 gefunden. Bei ihnen handelt es sich um die Pässe von Ziad Jarrah und Saeed Al Ghamdi. Ein weiterer gehörte einem der Entführer des American-Airlines-Fluges 11. Es ist der Pass von Satam al Suqami.“ So kennt man wenigstens die Täter, die Osama aus der Höhle in Afghanistan dirigierte…

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben