Israelfahne bei vielen Rechtsextremisten beliebt

In Deutschland gibt es Verbote bzw. Diskussionen über das Verbot von diversen Reichsflaggen, die man oft bei Demonstrationen von Rechtsextremisten sieht. In den USA wurde die Südstaatenfahne u.a. vom Pentagon in seinen Einrichtungen verboten, um sich nicht des Rassismus-Vorwurfs auszusetzen. Es gibt aber eine Fahne, die in vielen Ländern immer häufiger bei Demonstrationen rechter Gruppen verwendet. Man kann aber sicher sein, dass dieses Thema keine Diskussion entfacht in den „Qualitätsmedien“, undenkbar gar eine Forderung nach deren Verbot: Denn es handelt sich um die Israelfahne.

Hier sei auch daran erinnert, dass die Israelfahne schon bei den Pegida-Demonstrationen häufig zu sehen war. Damit kann man offenbar auch gut Islamfeindlichkeit ausdrücken, wenn man die Verbrechen der Besatzungsmacht offen rechtfertigt und man kann das als vorbildlich im Umgang mit Muslimen hinstellen – und man kann dabei sicher sein, dass in dieser Hinsicht keine Reaktion erfolgen kann wegen der sogenannten „Antisemitismuskeule“.Wenn man es genau betrachtet, ist das eigentlich alles nur konsequent, aber peinlich für die Israel-Lobby, aber auch verwirrend für viele „Antifas“ und „Antideutsche“, denn es handelt sich eben um den einzig verbliebenen Apartheidsstaat und sein Vorgehen ist dann das Vorbild für diese „Kreise“.

Bild: Israel-Fahnen beim „Sturm auf das Kapitol“.

22LikeCommentShare

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben