Der Skandal um Gil Ofarim – Alles nur erfunden ?! | Spektrum Islam

Salam und Herzlich Willkommen bei Spektrum Islam,

Vor knapp zwei Wochen hat Gil Ofarim, der deutsch-israelische Sänger dieses Video auf Instagram hochgeladen. Millionen Views, etliche Interviews, hunderte Zeitungsbeiträge, ja sogar internationale Presseartikel waren die Folge des vermeintlichen Skandals um seine Person.

Worum gings? Kurz gefasst hätte das Hotel The Westin Leipzig ihn nicht einchecken lassen aufgrund seiner Kette mit Davidstern. Der Angestellte hätte also erkannt er sei Jude. Der Mitarbeiter hätte verlangt die Kette zu entnehmen, erst dann wäre ein Einchecken möglich.

Eine riesen Welle der Entrüstung entsprang aus diesem Ereignis. Alle stellten sich hinter Gil Ofarim und verurteilten das stark antisemitsche Verhalten des Hotelmitarbeiters. Viele muslimische Influencer demonstrierten sofort ihre Unterstützung für Ofarim. Doch niemand beachtete dass zu diesem Zeitpunkt es keinerlei Aussage seitens des Mitarbeiters gab. Blind glaubten alle dem Sänger.

Nun hat die BILD-Zeitung die Videoaufnahmen des Hotels veröffentlicht. Zur Überraschung aller ist deutlich zu erkennen: Ofarim trug seine Kette mit Davidstern im Hotel nicht offen sichtbar!

Seine Geschichte, er hätte aufgrund der Kette nicht einchecken können kann bzw. muss nicht der Wahrheit entsprechen. Die Staatsanwaltschaft ist längst in diesem Fall eingewickelt.

Was sagt der Sänger nun zu dem Vorfall?

Die Bild-Zeitung befragte Gil Ofarim. Ob er den Anhänger sichtbar getragen habe, könne er nicht genau sagen, doch gehe es nicht um die Kette. „Es geht eigentlich um was viel Größeres. Da ich oft mit dem Davidstern im Fernsehen zu sehen bin, wurde ich aufgrund dessen beleidigt.“ Es gehe darum, dass er antisemitisch beleidigt worden sei.

Nun melden sich wieder alle Zeitungen zu Wort, die sonst Gil Ofarim mit aller Heftigkeit verteidigten und die Antisemitsmusdebatte in Deutchland neu entflammten. Doch von einer Entschuldigung ist nichts zu lesen. Der Rufschaden welches das Hotel erlitten hat ist wohl irreperabel. All die heftigen Anschuldigungen gegen die Hotelmitarbeiter, die fortan als Rassisten und Antisemiten bechimpft wurden. Öffentlich verlangte man, auch Muslime (!), man solle ihnen das Leben schwer machen. Wer kommt für diesen Schaden auf, der zu Unrecht begangen wurde?

Eins steht fest: Die Bild Zeitung hat es wieder geschafft den Antisemitismus in Deutschland voranzutreiben. Denn jetzt, wo jeder weiß, dass die Geschichte nicht wahr ist, werden Menschen erst recht Antisemitismus verspüren. Menschen die ohnehin den Juden feindlich gesinnt waren, fühlen sich jetzt in ihrer Ansicht bestätigt, Juden nicht zu glauben oder gar zu verurteilen.

Hätten die Medien den Fall erst richtig analysiert und abgewartet, wäre es zu diesem desaströsen Skandal für die Gesellschaft nicht gekommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben