Die Unterdrückung der Muslima

Salam und Herzlich Willkommen auf Spektrum Islam,

Scheinbar in aller Eile beschließt der Bundesrat das neue Gesetz, welches erlaubt das Tragen religiöser Merkmale einzuschränken oder zu untersagen. Hierzu ist es möglich, wenn die Kleidungstücke oder der Körperschmuck „objektiv geeignet sind, das Vertrauen in die neutrale Amtsführung der Beamtin oder des Beamten zu beinträchtigen“.

Mittlerweile arbeiten viele Muslimas in Deutschland als Lehrerinnen. Die Angst vieler muslimischen Lehrerinnen, demnächst aufgrund eines neuen Gesetzes sogar gar nicht mehr lehren zu können, ist gestiegen.Unzählige haben mit Petitionen, Aufrufen im Internet oder Briefen an die jeweiligen Landesabgeordneten versucht ihre Stimme kund zu geben und dieses Gesetz zu verhindern.

Auch dieses Mal nahm man die Stimme nicht ernst. Ist das nicht die wahre Unterdrückung der Muslima?

Liberale Muslime

Stattdessen wird der anderen Seite Gehör gewährleistet: Dank solcher Leute wie Ahmad Mansour, haben wir sogenannte „Liberale Muslime„, die in den Mainstream Medien wie Tagespiegel sogar für das Kopftuchverbot sprechen. Darin schreibt er Folgendes:

Zitat:

„Das Kopftuch ist verbunden mit der Vorstellung eines strafenden, patriarchalen Gottes. Das aus religiösen Gründen getragene Kopftuch ist nicht irgendein Stück Stoff. Dieses Kopftuch ist kein Kleidungsstück, das heute angelegt und morgen abgelegt werden kann. Das Tragen basiert auf einer fixierten Vorstellung vom Körper der Frau und vom Begehren des Mannes. „

Mansour und seine nichtislamische Position zeigt uns wieder einmal deutlich wie die Lobby der liberalen Muslime gegen den Islam agiert.

Nichtsdestotrotz, die neue Reform ist eindeutig nicht im Einklang mit dem deutschen Gundgesetz!

Im Artikel 4 heißt es: Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich. (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

Wie soll eine Muslima, ihre Religion frei ausüben, wenn sie für ihren Beruf ihr Hijab ablegen muss? Angeblich wäre das neue Gesetz nicht nur gegen Muslimas ausgerichtet, aber es ist genau das. Denn niemand benachteiligt man so sehr, schränkt ein oder schließt aus wie die hijabtragende Frau. Das Grundgesetz wurde sichtlich missachtet und fehlinterpretiert, zum Leid einer Minderheit. Woher kommt dieser Rassismus gegenüber Muslimen? Die deutsche Gesellschaft muss sich um die Rechte der muslimischen Bevölkerung endlich bewusst werden.

Nur so kann zukünftig ein friedliches Zusammenleben überhaupt gelingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben