Der Anschlag von Hanau

Es ist nun genau ein Jahr vergangen nach dem rassistischen Anschlag in Hanau, bei dem 9 Menschen ums Leben kamen. 1 Jahr Zeit, die man nutzen hätte können, um das Geschehen in Hanau als etwas zu verstehen, was es in Wirklichkeit auch ist. Eine Wahrheit, die seit unzähligen Jahren in die Dunkelheit gerückt wird und nicht beim Namen genannt wird, – Rechtsextremismus, Rassismus…

Wenn wir von Hanau sprechen, dann ist es wichtig zu verstehen, dass wir nicht von etwas Vergangenem sprechen. Wir sprechen von einer düsteren Wahrheit, die man bis heute in der Dunkelheit halten möchte. Doch die Wahrheit kommt ans Licht, nämlich durch die Sprache. So zeigt uns die Sprache, dass sie immer mehr geprägt ist von rassistischen Begriffen, und die Liste ist lang… 

Hanau zeigt uns, dass wir in einem Rechtsstaat leben, wo selbst die Sicherheit zu einem Privileg wird. Hanau zeigt uns, wozu rassistisch motivierte Taten führen, nämlich zu noch mehr Hass, zu noch mehr Anschlägen, denn die Welt wurde schon oft Zeuge von solchen Handlungen und Übergriffen.

Die Nacht von Hanau ist bis heute nicht vergangen. Die Politik hat sich dieses Geschehens noch immer nicht angenommen, um aufzuklären und proaktiv gegen Rassismus und Rechtsextremismus vorzugehen. Es fehlt noch immer das Bewusstsein dafür, gewaltbereite und von Hass und Ignoranz geführte Menschen zu stoppen und ihnen nicht mehr den Raum zu geben, um solche Taten ausüben zu können. 

Das Problem bei der Wurzel packen

Wenn wir das Problem daher nicht bei der Wurzel packen, dann nimmt die Saat zu, die gepflanzt ist in vielen weiteren Herzen und eines Tages die ganze Welt erreichen und mit sich reißen. 

Mögen diese Seelen, die ihr Leben für solch eine hässliche Wahrheit lassen mussten in Frieden ruhen und mögen diese Namen uns in Erinnerung bleiben. In Erinnerung daran, dass jede Tat ihre Konsequenzen hat, auch wenn keine Konsequenzen gezogen werden. Die Konsequenz daraus wird dann nämlich jene sein, dass eines Tages keiner mehr in Sicherheit sein wird. 

Denn Rassismus tötet, – und ja von Hanau bis Halle, Rassismus tötet uns alle. 

Wir Gedenken der Opfer und erinnern an sie und wünschen den Angehörigen weiterhin viel Kraft und Geduld.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben